Fahren am 20.05.2016

Direkt nach Feierabend für die nächste Tour mit dem Rad fertig gemacht. Zum Vergleich zum Laufen, dauert die Vorbereitung mit dem Rad weitaus länger. Ach? Wirklich? Ja!

Heute habe ich mir überlegt mich von der Naviki-App führen zu lassen. Ist echt cool. Man kann einen Rundkurs wählen, bestimmt die Kilometer und die App schlägt einem 6 verschiedene Routen vor. Mit Fahrradnavi zu fahren ist mir nicht neu, Premiere hatte aber heute die App für mich.

Ich verstaute mein Smartphone in der Wasserdichten Schutzhülle von der Lenkertasche. Die Deckfolie haftet sofort am Display fest, was den Einschub extrem erschwert. Aber hey, mit einem dünnen Brillentuch aufs Display klappt es hervorragend. Als Ladestation habe ich mein Powerpack in der Lenkertasche verstaut und direkt mit dem Handy verkabelt.

DSCN5811

Nachdem ich meine ganzen Vorbereitungen abgeschlossen habe, mein Rad aus dem Keller geholt habe konnte ich die Tour starten.

Die Anzeige auf dem Display ist mehr als gut, sie ist sehr gut! Mit gesprochenen Abbiegehinweisen, Pfeilanzeigen führte mich die das Navi durch die Straßen. Die Andruckstellen der Folie auf dem Display werden durch die Lichtverhältnisse unsichtbar. Was soll ich dazu noch sagen. Außer…wie geil ist das denn? Gestern schrieb ich noch etwas über oldschool wegen dem Kabeltacho, heute lasse ich mich wie im Auto per Navi durch die Gegend fahren. Echt abgefahren! Sogar mit Routenneuberechnung, wenn man sich verfahren hat. Ist mir 2x passiert. Habe die Abzweigung nicht richtig wahrgenommen. Dann kommt der Hinweis, dass ich die Route verlassen habe und bitte wenden soll. Macht man kein Wendemanöver, dann erhält man eine neue Route, die dann wieder auf den eigentlichen Rundkurs zurückführt. Echt genial!

Im Uhrzeigersein ging es über den Innenhafen, durch Oberhausen nach Mülheim am Auberg vorbei und wieder zurück nach Hause. Eben Rundkurs. Einige neue Wege habe ich befahren, aber auch einiges bekanntes.

Was ich auf der Tour wieder mal festgestellt habe, die Beschaffenheit der Radwege und Straßen läßt echt zu wünschen übrig. Wanhsinn! Soviele Schlaglöcher, hohe Kanten an Übergängen zu Straßen, Unebenheiten, Bodenwellen…voll die Katastrophe!

Losgelöst von diesen Rüttelattacken war das eine sehr interessante und schöne Runde gewesen. Generell heute etwas langsamer. Die Navigation war perfekt. Bei der nächsten Tour versuche ich mal ob die Sprachausgabe auch aufs Bluetooth Headset übertragen wird.

Ein paar wenige Eindrücke habe ich selbstverständlich auch wieder mitgebracht.

DSCN5815

DSCN5818DSCN5819

Vielen Dank für Dein Interesse an meinen Bewegungen und an meinem Blog.

Ich wünsche dir einen schönen Freitagabend.

Bis bald

der bewegte Jürgen

Rundendetails

UnbenanntUnbenanntaUnbenanntc

Insgesamt 11.458,67 Kilometer / CUBE 209,28 Kilometer

Advertisements