D2D Tag 5/13 (Pausenzeit)

Start: 0
Tageskilometer: 0
Tourenkilometer: 0
Fahrzeit: 0
Höhenmeter: 0
Etappenziel: Pause in Fritzlar

Kleiner Rückblick:

Bevor ich meine große Reise gestartet hatte, fiel mir an meinem Rad, bzw. an der Gabel ein Geräusch auf, welches zu 100% nicht dahin gehört. So habe ich mich noch 2x vor Beginn gekümmert und ließ ein Fachmann ran. Mit dem Ergebnis, dass nichts sei und
meiner Reise nichts im Weg steht. Auch meine Bitte eine Probefahrt zu machen, gab kein anderes Ergebnis.

Nur zu doof, dass da definitiv was ist. Mein vorher 10 Jahre genutztes Gudereit Rad gibt
nicht solche Geräusche von sich.

Da ich heute eh Fahrpause habe, bietet sich doch hervorragend an, dass sich hier in
Fritzlar erneut ein Zweiradmechaniker sein Ohr an die Gabel hält. Im Vorfeld hatte ich mit Peter ein Kontakt zu einem Schrauber hergestellt. Spontan haben die auch Zeit und konnten sich meinem Problem annehmen. Die Probefahrt eines Mechanikers hat
glücklicherweise ergeben, dass nur mein vorderes Kunststoffschutzblech bei unebenen Wegen anfängt zu vibrieren und daher die Geräusche kommen. Es ist also alles in Ordnung und meiner weiteren Reise steht nichts im Wege. Mein großer Dank für die spontane Hilfe geht an das Team von http://www.zweirad-stehl.de.

Den Vormittag habe ich ganz entspannt in Fritzlar verbracht und habe mir das Städtchen angeschaut. Ein kleiner Rundgang an der Stadtmauer entlang, mit Blick auf die alten Wehrtürmen und den wunderschönen Fachwerkhäusern sind schon echt faszinierend. Für einen kurzen Besuch war ich im St. Petri-Dom zu Fritzlar.

Am Marktplatz – gegenüber vom Brunnen – gab es ein leckeres Mittagessen für mich. Unterm Strich Entspannung pur und einfach nur schön. Ein paar Eindrücke habe ich von meiner kleinen Besichtigungstour mitgebracht und hier eingefügt.

thumb_DSCN6702_1024thumb_DSCN6703_1024thumb_DSCN6704_1024

thumb_DSCN6713_1024

thumb_DSCN6724_1024

Eine sehr angenehme Mittagsmüdigkeit holte mich nach dem ausgedehnten Spaziergang und leckeren Essen ein. Ich entschied mich ins Zimmer zu gehen und habe mal genüßlich für 1 Stunde die Augen zugemacht. So kleines Schläfchen tut echt gut…und hey wofür ist denn Urlaub da 😉

Für den Nachmittag stand ein gemütlicher Lauf mit Peter im Programm. Kurz vor 16 Uhr war lief er auf der Straße des Hotels „über die Ziellinie“. Nach einer kurzen Absprache des Weges liefen wir dann gemeinsam los.

thumb_DSCN6725_1024

thumb_DSCN6727_1024

Eine Ewigkeit ist es her, dass ich das letzte Mal laufen war. Um genau zu sein, war es am 21.06.diesen Jahres. Lang lang ist her. Dennoch wollte ich unbedingt heute laufen. Selber traute ich mir knapp 10 Kilometer zu.

Auf den ersten Metern wunderten wir uns beide, dass wir doch recht zügig unterwegs sind. 5er Schnitt zeigt meine Uhr an. Darauf drosselten wir das Tempo.

Wir unterhielten uns über Gott und die Welt, blieben kurz hier stehen, verweilten etwas länger auf der einen Brücke, etwas länger auf der anderen Brücke und liefen kreuz und quer durch Fritzlar.

Am Ende steht etwas mehr als 8,5 Kilometer auf dem Tacho und ich bin sehr zufrieden.

Snip20160817_30

Auch wenn es bei dem einen kleinen Anstieg mit Gehpausen verbunden war, bin ich doch sehr zufrieden. Der gemeinsam Lauf mit Peter hat mir richtig Spaß gemacht. Vielen Dank Peter, für den schönen Nachmittagslauf.

Nachdem wir uns vor dem Hotel verabschiedet haben, ist Peter wieder nach Hause gelaufen. So müsste er ungefähr auf eine komplette Distanz von ca. 22,5 Kilometer gekommen sein. Wie sagt er doch so schön…“Kurzdistanz“ 🙂

Snip20160817_28

Gleich gehen wir noch gemeinsam zu dritt im Brauhaus essen und lassen den Abend gemütlich ausklingen. Energiezufuhr für meine morgige Fortsetzung der D2D-Challange nach Dresden. Damit geht ein wunderbarer Pausentag in Fritzlar zu Ende. Ab morgen wird jeden Tag – ohne extra Pause – bis nach Dresden geradelt. Meinem Ziel komme ich immer ein Stück näher. Ich freu mich sehr darüber.

Als kleinen Ausblick für morgen…das nächste Ziel heißt Eschwege. Was mich dorthin so alles erwartet, kannst du gerne morgen Abend (…vorausgesetzt Technik und so…) hier lesen.

Vielen Dank für Dein Interesse an meinen Bewegungen und an meinem Blog.

Ich wünsche Dir einen schönen Mittwochabend und verabschiede mich bis bald,

der bewegte Jürgen

Streckendetails

Advertisements